Sonntag, 3. Juni 2012

Öl des Monats "Juni 2012"


Ylang Ylang
(Cananga odorata / komplett)


Familie:  Annonaceae (Flaschenbaumgewächse)

Standort: Der Ursprung der Ylang Ylang Pflanze ist Indonesien und die Philippinen. Für die Gewinnung des ätherischen Öls wird sie heute in Madagaskar angebaut. Aber auch in Java oder auf Sumatra hat man sie kultiviert.  

Aussehen: Der Ylang Ylang Baum wächst schnell und kann bis zu 25 m hoch werden. Die Blätter sind breit aber länglich. Die weiß-gelblichen Blüten bilden sich aus neun länglichen zungenartigen Blütenblättern.  

Destilliertes Organ: Das ätherische Öl wird aus den Blütenblätter gewonnen.

Destillationsart: Wasserdampfdestillation

Destillationsdauer: 8 – 24 Std. (Destillationsdauer bestimmt die Qualität und Inhaltsstoffe)

Ertrag: Es werden ca. 50 kg Blüten benötigt, um 1 Liter ätherisches Öl zu erhalten.

Anmerkung: Bei zu hoher Dosierung kann es zu Kopfschmerzen kommen.



Aroma-Philosophie:
C
Der süßliche Duft des Ylang Ylang wird in der tibetischen Gesundheitslehre dem Element Feuer und dem Solarplexus zugeordnet.

Sprüche wie;
-        Welchen Sinn macht das?
-        Auf der Suche nach der Sinnlichkeit…
-        Das Herz der Liebe ist zugefroren….
führen zum Ylang Ylang.


Meine Duftgedanken:
Der süßliche Duft erschlägt mich fast. Ich kann es nur in maßen Ertragen. Ein angenehmes sättigendes Gefühl arbeitet sich durch meinen Körper. Ein Genuss lädt zum entspannen auf dem samtig weichen Duftteppich ein. Ein Bild von 1001 Nacht zeigt sich vor meinem inneren Auge. Als würden sich eine sinnliche Welt im Rausch vor mir öffnen. Voller Zufriedenheit lass ich mich treiben.

Aromakulturelles:
Im Malaysischen heißt Ylang Ylang übersetzte „Blumen der Blumen“. Der intensive Duft verbreitet sich schnell. Im 20. Jahrhundert fand es seinen Weg nach Europa und wurde hier wegen seines süßlichen Duftes in der Parfumindustrie verwendet. Es ist ein Bestandteil des berühmten „Chanel No. 5“ – Duftes.

Im medizinischen hat die Forschung die blutdrucksenkende Wirkung festgestellt. Auch in der Hautpflege hat es einen gewissen Stellenwert, da das Öl hautpflegend und zellregenerierend wirkt.

In der Aroma-Psychologie heißt es, das Ylang Ylang die Anspannung und die Angst nimmt. Auf die Sinne wirkt der Duft verführerisch und verkörpert die Sinnlichkeit. Bei sexueller Anspannung lockert es die Stimmung und schaffte einen harmonischen Rahmen.

Tipp: Ein schönes Partnermassageöl ist 30 ml Mandelöl und jeweils 1Tr. Ylang Ylang, Sandelholz und Ingwer. Beim massieren darauf achten das nichts in die Schleimhäute gelangt. Das sinnliche Erlebnis wird etwas besonderes sein.




Tinas philosophisches Wortspiel:

Ylang Ylang, du Blume der Blumen
Lustlos plagen mich die Ängste es zu wollen
Angst vor den Gefühlen es zu fühlen
Niemals darf ich es diese Triebe zulassen
Gefangen verkrampf sich mein Herz.

Ylang Ylang, du Blume der Blumen
Leidenschaftlich packt mich dein Rausch
Anmutig und sinnlich packen mich deine Gefühle
Neugierig entdecke ich meine Weiblichkeit
Genussvoll bringst du mir die Lust zurück.

2012© Tina Böhm – Rodenberg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen