Donnerstag, 22. November 2012

Interkultureller Frauenkreis Rodenberg


Die Zukunft ist hier! The future is hier! L'avenir est ici! El futuro ya está aquí! المستقبل هو هنا! E ardhmja është këtu! 未來就在這裡!მომავალში აქ არის! Το μέλλον είναι εδώ! העתיד כבר כאן! भविष्य यहाँ है! Budućnost je ovdje! De toekomst is hier! Fremtiden er her! Przyszłość jest tutaj! Viitorul este aici! Будућност је овде! Будущее уже здесь! Budúcnosť je tu! อนาคตอยู่ที่นี่! Geleceği burada! Tương lai là đây! O futuro está aqui!

Warum einen interkulturellen Frauenkreis in Rodenberg?

90% unserer ausländischen Mitbürger fühlen sich zwar in Deutschland integriert, doch bleiben sie oftmals in ihrem Kulturkreis. 

Trotz der angebotenen Sprachkurse, fällt es vielen schwer, das Erlernte im Alttag anzuwenden. Oftmals ist die Angst groß, nicht verstanden zu werden. Doch auch von den deutschen Mitbürgern kommt oft kein Verständnis im Alltag, bei der sprachlichen Barriere behilflich zu sein. So entstehen unter anderem Missverständnisse, Vorurteile und gegenseitige Verschlossenheit.

Mit diesem Thema beschäftigen sich seit einiger Zeit zwei Rodenberger Frauen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. 

Graciela Muñoz de Brandt, Jg. 67
Mexikanerin, Psychologin
Verheiratet, 2 Kinder, lebt seit 12 Jahren in Rodenberg.
Sie hat ihre Schwerpunkte in der Familienaufstellung und dem WIYS (Walking in your Shoes). 

Tina Böhm, Jg. 68
Deutsche, Gesundheitspraktikerin + Psychologische Beraterin
Verheiratet, 1 Kind, lebt ebenfalls seit 12 Jahren in Rodenberg.
Sie hat ihre Schwerpunkte in der gesunden Kommunikation und der Aromatologie.

Die Fragen, die beide beschäftigen, sind Fragen aus dem alltäglichen Leben:

„Wie siehst Du Deutschland ?“ wird das Thema des ersten Treffens des interkulturellen Frauenkreis sein. Dabei geht es um einen Austausch zwischen deutschen und ausländischen Mitbürgern. Es soll für beide Seiten mehr Licht ins Dunkel bringen. Welche Unterschiede gibt es in den verschiedenen Kulturen, sprachlich, beruflich und familiär ?

Ziel ist es, von einander zu lernen, sprachliche Ängste abzubauen und gegenseitiges Verständnis der Kulturen zu entwickeln. 

Aus dem Ganzen kann sich gemeinsam eine interkulturelle Akzeptanz entwickeln. 

In Deutschland zu leben bedeutet auch, sich in Deutschland zuhause zu fühlen! Denn das Zuhause ist dort, wo wir uns wohlfühlen. 

Wir möchten Euch / Sie gerne zum ersten Treffen einladen:

11. Dezember 2012 um 10.00 Uhr
und/oder
12. Dezember 2012 um 19.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Aromapraxis Tina Böhm - Rodenberg

Informationen und Fragen erhalten Sie auch unter:
05723 / 3367 oder 05723 / 3851

Email:
Graciela Muños de Brandt:  wiys-graciela-brandt@t-online.de





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen